Verein Der Männerchor Die Dantesingers Laufendes Jahr Rückblick Bilder Filme Links & Downloads Sponsoren Sitemap Impressum
Startseite

Startseite


Verein Der Männerchor Die Dantesingers Laufendes Jahr Rückblick Bilder Filme Links & Downloads Sponsoren Sitemap Impressum



Männerchor1839 Mz-Bretzenheim e.V.

Willkommen auf unserer Homepage

Dantehausblättche 2017

dhb_2017.pdf [1.382 KB]

+ + + + Termine in der nächsten Zeit + + + +

08.12.2018: Mobel Martin 12:30

19.12.2018: Adventskonzert Dantesingers in St. Georg Bretzenheim 19:00

Bretzenheim singt beim „Tag des Männerchors“

Seit 27 Jahren veranstaltet der Männerchor 1839 Mainz-Bretzenheim e.V. am 2. Wochenende im Juli seinen „Tag des Männerchores“. Bei strahlendem Sonnenschein -Petrus meinte es besonders gut- begann am Samstagnachmittag der erste Teil des Chorwochenendes.

Im Hof und Schatten unserer St.-Georgs-Kirche hat diese Open-Air-Veranstaltung dank entsprechender Ausstattung ein mediterranes Flair, das in den Abendstunden mit der bunten Beleuchtung von den Besuchern besonders geschätzt wird. Und für das leibliche Wohl war wie immer durch wohltemperierte Getränke, den vorzüglichen „Männerchor-Spießbraten“ sowie das reichhaltige Kuchenbuffet, das keine Wünsche offenließ, immer bestens gesorgt.

Neben dem Männerchor und seinen Dantesingers präsentierten die befreundeten Chöre des Sängerbunds 1872 Mainz-Drais, die Sängervereinigung 1856 Mainz-Finthen und der Blue Notes der Concordia 1873 Mainz-Bretzenheim ihre aktuelle Chorliteratur, die eine beachtliche Bandbreite auszeichnete und den Gästen mit Weinliedern, Schlagern, Popsongs, Gospels und Klassik einen abwechslungsreichen Gehörgenuss bot. Insbesondere schmissige Schlager ließen sehr schnell den Funken der guten Laune von den Chören auf das Publikum überspringen, das schunkelnd kräftig mitsang.

Der musikalische Frühschoppen am Sonntag stand ganz im Zeichen der Jubilarenehrung.

In seiner Ansprache betonte Udo Schön, dass der Männerchor an diesem Sonntag, glücklich, stolz und sehr, sehr dankbar ist. Glücklich, weil der Chor so viele Jubilare ehren dürfe, stolz, dass es dem Chor vor vielen Jahren gelungen ist, gerade diese Bürger als Mitglieder zu gewinnen und sehr, sehr dankbar, dass diese Mitglieder ihrem Männerchor über Jahrzehnte die Treue gehalten haben.

In der heutigen Zeit stellen viele Kritiker –unreflektiert und meist ohne jegliche Sachkenntnis- vermehrt die Frage, ob Ehrungen dieser Art noch zeitgemäß sind, sie nicht überholte, überflüssige Vereinsmeierei darstellen.Diese Leute haben offensichtlich wenig Ahnung von der Bedeutung, vom gesellschaftlichen Wert ehrenamtlicher Tätigkeit. Insbesondere in Zeiten leerer öffentlicher Kassen sind Vereine wichtige Säulen des bürgerschaftlichen Engagements, ohne sie wäre unsere Gesellschaft viel ärmer. Basis für jeden Verein sind seine Mitglieder, existenziell für seinen Bestand.

Die Wertschätzung seiner jahrzehntelangen, treuen Mitglieder ist dem Männerchor besonders wichtig. Deshalb wolle der Männerchor mit der Ehrung seiner treuen Mitglieder in der Öffentlichkeit durchaus ein deutliches Zeichen setzen.

Es wurden geehrt:
für 25 Jahre:
Kurt Böttcher, Karl-Heinz Decker, Theo Fels, Josef Fürtsch, Andrea Heinz, Joachim Hirt, Volker Hofmann, Heinz Krebühl, Christine Nickel
für 50 Jahre:
Hans Martin Klein

Umrahmt wurde die Ehrung der Jubilare durch die sängerisch beachtenswerte Auftritte des Männerchors, der Dantesingers, der GV Harmonie 1905 Bodenheim, dem GV Concordia 1872 Bodenheim und dem MGV 1884 Rückershausen, der aus dem Untertaunus zu uns gekommen war. Die Concordia bot satten, raumfüllenden, exzellenten Männerchorklang und Rückershausen überzeugte mit seinen a-capella Stücken

Fazit: Der diesjährige Tag des Männerchores war mit insgesamt rd. 500 Gästen sehr erfolgreich. Stimmen die Rahmenbedingen (Wetter, Ambiente, Liedauswahl etc.) dann entsteht eine wunderbare Gesamtstimmung, die für alle Beteiligte kurzweilige und schöne Stunden bot. US

Konzert im Altenheim am 22. April 2018

Männerchor verleiht „Flügel“ - Konzert im Altenheim am 22.04.2018 -

"Ich glaube, ich fliege", rief eine ältere Dame und bewegte ihren Rollstuhl hin und her. Schon beim 2. Lied schunkelten alle mit! Wippende Schultern und Köpfe, im Takt sich bewegende Hände und Füße (auch im Rollstuhl!), freudige Gesichter und leuchtende Augen, anfangs zaghaftes, dann strahlendes Lachen, vielfältig waren die Reaktionen der ZuhörerInnen beim Konzert, das der Männerchor im städtischen Altenheim in der Altenauergasse einem sehr aufmerksamen und dankbaren Publikum gab. Bereits zum siebten Male besuchte der Chor das Altenheim. Unter dem Motto „Weinlieder -Nur für Euch“ gab er ein kleines Konzert für die Bewohner des Altenheims und brachte diesen damit eine hoch willkommene Abwechslung in ihren Heimalltag. Im diesen Jahr hatte der Männerchor bekannte Weinlieder zum Mitsingen und Mitschunkeln ausgewählt.

Vorstandsmitglied Udo Schön moderierte kurzweilig-knapp und mit augenzwinkerndem Humor das Programm. Jedes Lied wurde mit einem bekannten Weinzitat angesagt. Insgesamt brachte der Chor 15 Lieder zu Gehör. Schnell sprang der Funke über und das Publikum sang und schunkelte -wie gewünscht- die bekannten Lieder mit. Besonderen Applaus erhielten unsere Solisten Hans-Günter Draut, Marc John, Holger Schuldt und Karl Mischler sen.

Das Konzert war für uns Sänger wieder ein sehr schönes Erlebnis: Die dankbare Freude in den Augen und Gesichtern der Bewohner des Altenheimes war wunderbarer Lohn. Der Männerchor hat wieder einmal seine Sozialkompetenz nachgewiesen. Hierfür allen Sängern und besonders unserem Dirigenten Fritz Brändle ein herzliches Dankeschön! US

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Mitgliederversammlung am 27.02.1018

Eisige Temperaturen und eine veritable Grippewelle beeinflussten negativ den Besuch der Mitgliederversammlung.

Nach der Begrüßung begann die Versammlung musikalisch mit dem Sängergruß, anschließend erstattete Vorstandsmitglied Udo Schön den Jahres-und Geschäftsbericht des Vereinsjahres 2017 mittels einer informativen Power-Point-Präsentation.
Als besondere Höhepunkte des Vereinsjahres erinnerte er an den Fastnachtsbrunch, den Tag des Männerchores mit der erstmaligen öffentlichen Jubilaren Ehrung, das großartige „Fest der Sinne Konzert“ mit Weinprobe in der TSG-Halle und den Auftritt beider Chöre bei Möbel-Martin. Auch das erstmals mit finanzieller Unterstützung des Chorverbandes durchgeführte Chor-Coaching fand die uneingeschränkte Zustimmung aller SängerInnen.
Vorstandmitglied Christian Nickel setzte die Versammlung über die Mitgliederentwicklung in Kenntnis. Der Mitgliederbestand zum 31.12.2017 beträgt 284 Mitglieder, 77 aktive, 207 passive.

Unser Dirigent Fritz Brändle berichtete über die musikalische Arbeit der beiden Chöre im vergangenen Jahr, hob dabei auch die sehr guten Leistungen der Chöre am Konzert hervor und erläuterte die künftigen Zielsetzungen.





Da Kassierer Norbert Weitmann verhindert war, erstattete Udo Schön den Kassenbericht, der ebenfalls auf die Leinwand projektiert und dadurch größte Transparenz für alle Anwesenden gewährte.
Die Kassenprüferinnen Katja John und Anne Greiff bescheinigten dem Kassierer eine ordnungsmäßige Kassenführung, anschließend wurde auf Antrag von Katja John dem Vorstand von der Versammlung Entlastung erteilt. Anne Greiff wurde für ein weiteres Jahr gewählt. Für die satzungsgemäß ausscheidende Katja John wurde Werner Caspar zum weiteren Kassenprüfer gewählt.

Heike Grünewald, von den Dantesingers erneut zu deren Abteilungsleiterin gewählt, wurde satzungsgemäß von Versammlung in ihrer Funktion bestätigt.

Danach wurden die bereits fixen Termine des Jahres 2018 bekannt gegeben. Der Vorstand hat für den 29.09.2018 zur Förderung der Chorgemeinschaft (aktiv und passiv) als neue Veranstaltung ein Oktobertfest geplant, das auf dem Gelände des Kleingartenvereins stattfinden soll.

Zum Abschluss bedankte sich der Versammlungsleiter bei allen SängerInnen für ihren gezeigten Einsatz sowohl bei den Proben als auch den Veranstaltungen, dankte ganz besonders den Förderern, Unterstützern und Spendern des Vereins, dem Dirigent für seine Leistung und Einsatz und den anderen Vorstandsmitgliedern für ihre geleistete Arbeit, den feinen Umgang untereinander, der für die erfolgreiche Vorstandsarbeit ursächlich gewesen ist.
US

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Wie ein Brillant so klar und rein,
ist Fassenacht in Bretzenheim!



Wie ein Brillant so klar und rein, ist Fassenacht in Bretzenheim! -Motto des Umzuges am 11.02.2018-

Unter diesem Motto (übrigens aus der Feder des Unterzeichners) versammelten sich am Fastnachtssonntag 51 Zugnummern zum 41. Bretzenheimer Fastnachtsumzug.

Über 1100 Mitwirkende bildeten einen vierfarbbunten Lindwurm, der durch kreative Umsetzung toller Ideen der mitwirkenden Vereine, wunderbaren Kostümen, vielen begeisterten Kindern aus allen Bretzenheimer Kitas, 6 Musikkapellen und engagierten Privatgruppen den Funken der guten Laune auf die vielen Tausend Zuschauer am Wegesrand überspringen ließ.
Auch der Männerchor und die Dantesingers waren wieder mit Fußgruppe und Motivwagen dabei.
Leider meinte es Gott Jokus in diesem Jahr nicht so besonders gut mit dem Wetter. Feiner Nieselregen, Wind und niedrige Temperaturen ließen die Aktiven die 3,2 Kilometer Zugstrecke zügig zurücklegen. Unsere Mitwirkende wärmten sich dann in der anschließenden „After-Zug-Party“ mit heißen Kaffee und Kreppel, leckeren, warmen Würstchen und guter Stimmung in unseren Vereinsräumen im Dantehaus schnell wieder auf.
Überrascht wurde dann unser ältester Aktiver des Männerchores Hans Weyer, der an diesem Tag seinen 86. Geburtstag (!) beging, von dem spontanen Geburtstagsständchen aller Anwesenden. Udo Schön

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.